Lesung mit Tim Krohn und Johanna Maria Ott im Arbeitsatelier


1 Minuten Lesezeit
12 Apr
12Apr

Am 5. April 2018 hatten wir in unserem Arbeitsatelier den Schriftsteller Tim Krohn zu Gast. Tim Krohn, der bekannt geworden ist durch die mit Glarner Mundart spielenden Romane „Quatemberkinder“ und „Vrenelis Gärtli“, las aus seinem neuen Mammut-Projekt „Menschliche Regungen“, einer Conditio Humana der menschlichen Gefühle und Charakterzüge. Tim Krohn verzichtete auf seine Gage und der Erlös des Abends ging an den Verein. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank!

Neben seinen eigenen Texten las er auch Texte und Gedichte von Johanna Maria Ott. Die junge Autorin schreibt seit ihrem elften Lebensjahr fiktive Kurztexte und Gedichte. Dabei behandelt sie universelle Themen, wie die Sehnsucht nach Liebe, Trost und Freiheit.

Mit ihrem Gedicht „See“ gewann sie 2015 in Wien den Literaturpreis „Ohrenschmaus“. Johanna Maria Ott hat eine schwere Körperbehinderung und schreibt mit einem Kopfstab und/ oder einer Augensteuerung. Einige der Texte sind im Arbeitsatelier entstanden.
Auf wunderbare Weise verknüpfte Tim Krohn Gedichte und andere Texte von Johanna Maria Ott mit Texten aus seinem Mammutwerk. Sie können sich einen kleinen Ausschnitt anhören, wenn Sie sich unser Video anschauen.

Der Abend war sehr gut besucht, die Besucher waren von dieser besonderen Art von Lesung sehr begeistert; es wurde viel gelacht.

Bei einem kleinen Apéro konnte man sich noch austauschen, Bücher von Tim Krohn kaufen und signieren lassen. 

Der Büchertisch wurde von der Buchhandlung und Bar Sphères, gestaltet.

Zur Hörprobe

Kommentare
* Die E-Mail-Adresse wird nicht auf der Website veröffentlicht.